Die Stadtbibliothek im bundesweiten Vergleich

Stellvertretende Bibliotheksleiterin Heike Pflugner mit Fachbereichsleiter Uli Stromberg und Bürgermeister Paetzel.Foto: Heinz-Jürgen BourichterStellvertretende Bibliotheksleiterin Heike Pflugner mit Fachbereichsleiter Uli Stromberg und Bürgermeister Paetzel.

Zum wiederholten Male punktete die Stadtbibliothek Herten im Jahr 2015 beim bundesweiten Bibliotheksvergleich. Mit drei von vier Sternen gehört sie weiterhin zu den besten in Deutschland. Bewertet wurden wieder die vier Kategorien Angebote, Nutzung, Effizienz und Entwicklung. In den Leistungsgruppen „Angebote“ und „Nutzung“ liegt die Hertener Bibliothek im „Gold-Bereich“, also im oberen Drittel und erhält damit jeweils einen Stern. In den Kategorien Effizienz und Entwicklung liegt sie im Mittelfeld und erhält dafür jeweils einen halben Stern.

Der Bibliotheksindex (BIX) dient der Analyse eigener Stärken und Schwächen. Wichtig ist die kontinuierliche, über Jahre konstant gute Leistung einer Bibliothek. Auch wenn die Stadtbibliothek Herten keine „Vier-Sterne-Bibliothek“ ist (Dieses „Prädikat“ hat in NRW in den Größenordnungen „50.000-100.000 Einwohner“ nur die Stadtbibliothek Hilden) liegen Angebot und Nutzung weit im oberen Bereich. Besonders erfreulich: Auch im bundesweiten Vergleich konnte die Hertener Bibliothek die Ergebnisse der Vorjahre weitestgehend bestätigen.

Und genau das macht die Leistung der Bibliothek im Glashaus aus: die in über 16 Jahren Teilnahme am BIX erwiesene hohe Qualität von Angebot und Leistung sowie das gute Feedback durch die Kunden. Unterstützt wird die Bibliothek dabei von der Stadt Herten, die auch in finanziell schwierigen Zeiten Mittel für Neuanschaffungen bereitstellt, einem hoch engagierten Förderverein und Sponsoren. Hier geht es zu den Ergebnissen

Quelle: Pressedienst Stadt Herten 15. Juli 2015, 12:56 Uhr

Liebe Leser von halloherten,

wir - die Redaktion von halloherne, halloherten und hallorecklinghausen - stellen unsere Arbeit für das Portal halloherten ein. Vorerst.
Derzeit arbeiten wir an einem neuen Konzept für lokale Nachrichtenportale, das zunächst auf halloherne verwirklicht wird. Auf dieses Ziel konzentrieren wir jetzt alle Kräfte. Sobald das in Herne funktioniert, kommen wir zurück nach Herten.

weiter auf halloherten... weiter zu halloherne...