"Kristalle" stammen von Läusen

Die „Kristalle“, die Anfang vergangener Woche in Herten und Datteln vom Himmel rieselten, stammen von Läusen. So lautet das Ergebnis einer Analyse des Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV). Nachdem sich Anwohner besorgt gezeigt hatten, hatte das Umweltamt des Kreises Recklinghausen am Montag (6.7.2015) eine Probe genommen und an das LANUV verschickt. Die Analyse dort ergab: Es handelt sich bei den Kristallen um sogenannten Honigtau, klebrige Zuckertröpfchen, die von Läusen produziert werden. Besonders aktiv werden die Läuse bei starken Witterungs-Veränderungen im Frühsommer. Bei Wärme können die Tröpfchen verklumpen und, wie in Herten und Datteln geschehen, als Kristalle zu Boden rieseln. Der Honigtau ist weder giftig noch kann er Schäden an Autos hervorrufen.

Quelle: Kreis Recklinghausen 16. Juli 2015, 19:54 Uhr

Liebe Leser von halloherten,

wir - die Redaktion von halloherne, halloherten und hallorecklinghausen - stellen unsere Arbeit für das Portal halloherten ein. Vorerst.
Derzeit arbeiten wir an einem neuen Konzept für lokale Nachrichtenportale, das zunächst auf halloherne verwirklicht wird. Auf dieses Ziel konzentrieren wir jetzt alle Kräfte. Sobald das in Herne funktioniert, kommen wir zurück nach Herten.

weiter auf halloherten... weiter zu halloherne...